Vereinsausflug am 18.06.2017

in das Redemptoristenkloster Ellwangen

Fotos: Markus Dippold

Gut gelaunt starteten die Mitglieder des Klostervereins am 18.6.17 Richtung Ellwangen.
(Großansicht bitte klicken)

Gut gelaunt starteten die Mitglieder des Klostervereins am 18.6.17 Richtung Ellwangen.

Franz-Josef Saam sorgte mit seinem Akkordeon und etlichen Sangesfreudigen für Unterhaltung.
(Großansicht bitte klicken)

Franz-Josef Saam packte gleich sein Akkordeon aus und sorgte mit etlichen Sangesfreudigen für Unterhaltung.

Auf dem Schönenberg kamen wir gerade rechtzeitig an, um den Gottesdienst in der von den Redemptoristen betreuten Wallfahrtskirche zu besuchen.

Pater Jens Bartsch, der als Novize in Forchheim gewesen ist, hielt die Predigt und erklärte nach dem Gottesdienst der Gruppe kurz die Kirche.

Anschließend durfte dann jeder selbst auf „Entdeckungsreise“ gehen, z.B. um die Sieger-Köder-Krippe anzuschauen.

Nach einem Mittagessen im Tagungshaus sowie einer kurzen Freizeit ging es dann gemeinsam zu Fuß hinunter nach Ellwangen.

Dort hatte jeder für sich die Möglichkeit, die Pfarrkirche sowie die direkt angebaute und durch eine Tür verbundene evangelische Kirche anzuschauen, den Ort zu erkunden, Kaffee zu trinken und das schöne Wetter zu genießen.

Weiter ging‘s dann nach Hohenberg, wo auf einer Anhöhe mit herrlichem Rundumblick eine Kirche mit von Sieger Köder gestalteten Glasfenstern steht.
Weitere Werke von Sieger Köder sahen wir in der Kirche von Rosenberg, wo der Künstler 20 Jahre lang als Pfarrer gewirkt hat.

Voller Eindrücke ging es weiter nach Ipsheim, wo bei einer Abendeinkehr der Tag gemütlich ausklang.