Benefizkonzert in der St. Gereonskapelle 01. Dezember 2013

Viergesang legt beim Benefizikonzert 2013
„Weihnachten für Alle“ für den Klosterchor Ehre ein
von Micheal Wuttke

Seit 2008 wird die Aktion „Weihnachten für Alle“ der Kreisarbeitsgemeinschaft der öffentlichen und freien Wohlfahrtspflege, die seit 40 Jahren in Stadt und Landkreis Forchheim um Spenden für bedürftige Mitbürger bittet, mit einem Benefizkonzert in Forchheim eröffnet.

In diesem Jahr war der Viergesang des Klosterchores St. Anton unter der Leitung von Franz Josef Saam mit von der Partie. Der gute Ruf des Klosterchores und der drei Solistinnen Traudi Harrer, Johanna Schatz und Susanne Herden, die mit Franz Josef Saam den Viergesang bilden, sorgten wohl mit dafür, dass das Konzert am ersten Adventssonntag im Kulturraum St. Gereon ausverkauft war.

Aber auch auf die anderen Mitwirkenden, den Panflöten-Künstler Harald Metzger und die Schriftstellerin Tessa Korber, beide aus Forchheim, war das Publikum gespannt. Mit ihren Beiträgen haben sie das Publikum berührt und begeistert. Die Tatsache, dass das Konzert so schnell ausverkauft war, hatte die Kreis AG kurzfristig ermutigt, dieses auch in der evangelischen Emmaus-Kirche in Ebermannstadt anzubieten.

Die Publikumsresonanz hielt sich allerdings in Grenzen, was wohl an der Kürze der Werbung lag. Die gute Akustik des Gotteshauses versah die gesanglichen und musikalischen Darbietungen mit einem besonderen Glanz, so dass das Pfarrer-Ehepaar Berner die Veranstalter bat, mit dem Konzert 2014 erneut nach Ebermannstadt zu kommen.

 

Foto: privat (Großansicht bitte klicken)

Die Mitwirkenden des Benefizkonzertes 2013 „Weihnachten für Alle“, von links: Harald Metzger (Panflöte), Franz Josef Saam, Johanna Schatz, Susanne Herden, Traudi Harrer, Schriftstellerin Dr. Tessa Korber, Anita Kern von der AWO als Vertreterin der Kreis-AG, und Michael Wuttke, der die Konzertreihe organisiert.